Better togehter!

Partizipation

Im Jahre 2019 bekam die Jugendpflege Varel den Auftrag durch den Ausschuss für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Varel, sich mit dem Thema „Partizipation (Beteiligung, Mitwirkung, Mitbestimmung) von Jugendlichen in Varel“ zu beschäftigen und Möglichkeiten der Beteiligung ( z.B. Jugendparlament, Beirat, Jugendkonferenz) zu entwickeln. Anfang 2019 gründete sich eine Arbeitsgruppe mit dem Ziel, Jugendbeteiligung in Varel zu etablieren.

Die Arbeitsgruppe besteht aus dem Bürgermeister Gerd-Christian Wagner, den Ratsmitgliedern Alexander Westermann und Dominik Helms, Jugendpfleger Tim Efing, sowie Michael Voss (Ortsvorsitzender des FDP-OV Varel).

Nach der Gründung eines Jugendparlaments auf Ebene des Landkreises Friesland, möchten wir auch in der Stadt Varel unserem Auftrag nach dem Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) nachkommen, um Kinder und Jugendliche bei Planungen und Vorhaben, die deren Interessen berühren, in angemessener Weise beteiligen.“

Jetzt haben wir uns für eine digitale Beteiligungsform entschieden. Mittels der App PLACEm, die vom Verein „Politik zum Anfassen e.V.“ entwickelt wurde, wollen wir viele Vareler Jugendliche über wichtige politische Ereignisse informieren und ebenfalls eine Meinungsbildung zu bestimmten Themen von Jugendlichen erfahren. Dies wird mithilfe von gezielten Umfragen ermöglicht, die in der App erscheinen.

Innenraum
Kunstwand

Zudem wird es den NutzerInnen auch möglich sein, Vorschläge z.B. zu Stadtgestaltung an
eine/n ModeratorIn zu senden, die/der über die Verwertung des Beitrages entscheidet und
somit eine Diskussion mittels einer Umfrage erzeugen kann.
Um möglichst viele Jugendliche zum Wohle Varels erreichen zu können, wird jede weiterführende Schule einen sogenannten Place erhalten. Diese Unterplaces werden mit dem Oberplace „Stadt Varel“ verknüpft. Der Oberplace „Stadt Varel“ wird das Zentrum der städtischen
Jugendbeteiligung. Hierüber werden städtisch bezogene Informationen und Umfragen
veröffentlicht.
Zusätzlich gibt es eine Vergabe von Administrationsrechten an die SVs und SV LehrerInnen für den jeweiligen Unterplace. Hiermit wollen wir der SchülerInnenvertretung ein Werkzeug an die Hand geben, mit der sie Informationen und auch spontane Umfragen für die Schulentwicklung an ihre SchülerInnen schalten können (z.B. „brauchen wir neue Fußballtore
auf dem Schulhof?“ „Sonderangebot in der Cafeteria“).
Die App ist anonymisiert und entspricht der DSGVO. Diskussionen oder Chats sind innerhalb der App nicht möglich. Mittels eines QR-Codes können sich die SchülerInnen Zugang zu den
Unterplaces verschaffen. Sie sind danach automatisch mit dem Oberplace der Stadt Varel
verbunden.
Nachrichten können die registrierten SchülerInnen ausschließlich an die Administratoren richten. So kann eine SV aus einem Themenvorschlag spontan eine Umfrage erstellen. Unsere
Hoffnung ist es, mithilfe digitaler Meinungsbildung zu realen Umsetzungsprojekten aus dem Kreis der Jugendlichen zu gelangen.
Starten werden wir nach den Sommerferien. Zum Start wird es ebenfalls ein Auftaktworkshop (vermutlich digital) geben, bei dem die Funktionsweise der App erläutert wird. 

Weberei Varel Logo

Kontakt

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag

14.00 Uhr – 18.00 Uhr
(Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren)

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag

16.00 Uhr – 20:00 Uhr
(Jugendliche im Alter zwischen 14 – 27 Jahren)

Mittwoch:

15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
(Kindernachmittag  Weberei,  7 – 12 Jahre)

Montag:

15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
(Kindernachmittag  Obenstrohe, 6 – 10 Jahre)