History!

Die Geschichte des Jugend- und Vereinshauses "Weberei"

Auf dem Gelände des heutigen Jugendzentrums befand sich ab 1869 die Weberei Emil Heeder, später Tameling und Stöve, für die Produktion von Gewebe für die Gummi-Industrie. Nachdem Heeder das Werk 1879 an seine Mitarbeiter Friedrich Tameling und Wilhelm Stöve verkaufte, wurden auch Bekleidungsstoffe hergestellt. Aufgrund der Umstellungen in der Textilindustrie nach dem zweiten Weltkrieg wurde 1975 beschlossen, die Produktion des Werkes in Varel auslaufen zu lassen. Nach einem Brand 1977 wurde das Werk geschlossen.

Außenbereich
Außenaufnahme

Der Bau des Jugend- und Vereinshaus Weberei in Varel wurde dann 1985 auf dem Gelände der ehemaligen Weberei im Zentrum der Stadt Varel begonnen und 1987 eröffnet. Ursprünglich als Vereinsheim für die ansässigen Vereine geplant wurde auf Grund eines starken Drucks aus der Bevölkerung und besonders der Jugendlichen die Errichtung eines Jugendzentrums berücksichtig und umgesetzt.

Das Jugend- und Vereinshaus Weberei besteht aus vier Vereinen bzw. Verbänden (Arbeiterwohlfahrt (AWO), Niederdeutsche-Bühne Varel, Spielmannszug „Friso“, Kleintierzüchter) und dem Jugendzentrum.

Weberei Varel Logo

Kontakt

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag

14.00 Uhr – 18.00 Uhr
(Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren)

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag

16.00 Uhr – 20:00 Uhr
(Jugendliche im Alter zwischen 14 – 27 Jahren)

Mittwoch:

15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
(Kindernachmittag  Weberei,  7 – 12 Jahre)

Montag:

15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
(Kindernachmittag  Obenstrohe, 6 – 10 Jahre)